Veranstaltungsankündigung - Erste Flashparty mit FreiFunkFFM (WLAN in Frankfurt) am 2. April 2014

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir möchten Sie sehr gerne zur ersten Flashparty mit FreiFunkFFM einladen.

Wir wollen ein freies und kostenloses WLAN-Netz in Frankfurt etablieren.

FreiFunkFFM und die Piratenpartei Frankfurt möchten deshalb am Mittwoch, den 02. April 2014, um 19:30 Uhr, in der Landesgeschäftsstelle der Piratenpartei Hessen (Seehofstr. 5, 60594 Frankfurt), ihre erste Flashparty veranstalten.

Die Flashpartys dienen der Präsentation von FreiFunk, deren Konzept und der notwendigen Technik. Bei Musik, Getränken und Kuchen können Interessierte zusehen, wie die Router mit der notwendigen Software "geflasht" werden und dann sofort einsatzbereit für ein freies Netz in Frankfurt sind. Die notwendigen Router können vor Ort zwischen 25-30 Euro für ein Standardmodell erworben werden - solange der Vorrat reicht. 

"Wir als lokaler Teil der weltweiten Freifunk-Communities leben die Vision hier vor Ort ein freies, unabhängiges und nichtkommerzielles WLAN-Funknetz aufzubauen." so Jan Kunkel von FreiFunkFFM. "Dieses Netz steht jedem offen und bietet Bürgern und Gästen der Stadt die Möglichkeit in Strassen, Cafes und Geschäften Daten auszutauschen und Online Dienste zu nutzen. Die dabei genutzte Technik kommt ohne eine zentrale Verwaltung aus und kann von jedem Bürger unterstützt und bereitgestellt werden."

Der Frankfurter Pirat Timur Beygo ergänzt: "Die Piratenpartei setzt sich für die Teilhabe am digitalen Leben ein. Es muss sichergestellt werden, dass jedes Mitglied der Gesellschaft die Möglichkeit zu angemessenem Zugang zur digitalen Kommunikation erhält. Wir unterstützen deshalb Vereine wie FreiFunk [3], um gemeinsam diese Idee zu verwirklichen."  

Antragsfrist 16.3. für KPT 2014.1

Liebe Piratinnen und Piraten,

auf der Vorstandssitzung vom 11.03.2014 haben wir beschlossen, dass der Kreisparteitag am 6. April 2014 stattfinden wird. Eine Einladung in Papierform wird nächste Woche an alle Mitglieder verschickt.

Satzungsänderungsanträge müssen auf der Einladung veröffentlicht werden und dem Vorstand deswegen bis spätestens 16. März 2014, 23:59 Uhr  

vorliegen.

PIRATEN rufen zur Teilnahme an "Rettet die Hebammen"-Mahnwache auf

"Rettet unsere Hebammen"(Frankfurt/Main) Die Piratenpartei Frankfurt unterstützt den bundesweiten Bürgerprotest "Rettet die Hebammen" durch die Elterninitivative "Hebammenunterstützung" [1] und ruft zur Teilnahme an der gleichnamigen Mahnwache am Samstag, 8. März 2014, 11:55 Uhr an der Hauptwache/Zeil auf.

"Alle Regierungen der letzten Jahre haben zwar immer wieder den seit Jahren anhaltenden Geburtenrückgang beklagt, sich aber um die drängenden Probleme, denen sich Mütter und Schwangere ausgesetzt sehen, wenig bis gar nicht gekümmert. Jetzt ist es sogar so weit gekommen, dass der seit Jahrtausenden so wichtige Beruf der Hebamme schwer beschädigt, wenn nicht verunmöglicht wird", so Martina Flasch, Piratin im KV Frankfurt. "Damit werden Frauen schon während der Schwangerschaft und der Geburt sich weitgehend selbst überlassen. Die bisherige Kinder- und familienunfreundliche Poltik erreicht einen weiteren und bisher unerreichten Tiefpunkt."

Olaf Finkbeiner, Beisitzer im Vorstand Piratenpartei Frankfurt fügt hinzu: "Die Hebammen erfüllen eine wichtige Aufgabe bei der Schwangerschaft, der Geburt und auch danach. Sie sind nicht nur für die Mutter und das Baby da, sondern auch für den Vater." und ergänzt "Ich habe selbst zwei Kinder und war bei beiden Geburten dabei. Sie erfüllen eine Aufgabe die Ärzte nicht erfüllen können. Für mich als Vater, waren insbesondere die Gespräche nach der Geburt sehr wichtig."

In der aktuellen Onlinekampagne der Piratenpartei "MehrSicherheit" tauchen Hebammen sogar auf: 
"Eine Hebamme vor Ort schafft mehr Sicherheit - Überwachung nicht!" [2]

Einladung Vorstandssitzung KV Frankfurt März 2014

Guten Abend,

hiermit laden wir Euch herzlich zur nächsten Vorstandssitzung am Dienstag, den 11.03.2014, um 20 Uhr ein. Sie findet -wie üblich- in der Landesgeschäftsstelle, Seehofstraße 5, Frankfurt-Sachsenhausen statt.

Die Tagesordnung (die auch gerne noch ergänzt werden darf) findet Ihr wie immer hier: http://wiki.piratenpartei.de/HE:Kreisverband_Frankfurt_am_Main/Vorstand/Tagesordnung

Über ein zahlreiches Erscheinen würden wir uns freuen.

Beste Grüße
Jeanette Westphal
@lunasaasvae
Vorsitzende

Kreisverband Frankfurt am Main
Piratenpartei Deutschland
www.piratenpartei-frankfurt.de
 

Ergebnis Umfrage Plakate Europawahl - ob und wenn ja welche

Guten Morgen :)

Die Abstimmung ist zu Ende. 

"Der Kreisverband möchte von seinen Mitgliedern wissen, ob und wenn ja, welche A1-Plakate im Europa-Wahlkampf in Frankfurt aufgehängt werden sollen. Dazu gibt es 2 vMB."

Die Fragen wurden wie folgt beantwortet:

1. Wollen wir zur Europawahl in Frankfurt A1-Plakate aufhängen?

Es stimmten mit JA = 32 Stimmen = 74,42%
Es stimmten mit NEIN  = 6 Stimmen = 13,95%
Enthaltung = 5 5 Stimmen = 11,63% 

Link zum Abstimmungsergebnis: https://vote-frankfurt.piratenpartei-hessen.de/auswertung.php?id=37414&

2. Welche A1-Plakate sollen wir zur Europawahl in Frankfurt aufhängen?

für Niedersachsen-Plakate = 24 Stimmen = 60%
für neue BUND-Plakate = 20 Stimmen = 50%
für alte Plakate Bundestagswahl 2013 = 7 Stimmen = 17,5%

Link zum Abstimmungsergebnis: https://vote-frankfurt.piratenpartei-hessen.de/auswertung.php?id=56034& 

Vielen Dank für Eure Beteiligung!

Martina
​@frecklesfairy

Protokoll Bürgerfragestunde Ortsbeirats 4 vom 16. Februar 2014

Protokoll zur allgemeinen Bürgerfragestunde der 28. Sitzung des Frankfurter Ortsbeirats 4 am Dienstag, dem 16. Februar 2014

Vorstellung des Frankfurter Kinderbüros

Mit Blick auf die Edathy-Affäre kann der Termin der Vorstellung als perfektes Timing gelten. Das Kinderbüro wurde 1991 als kommunale Interessenvertretung für Frankfurter Kinder eingerichtet. Als Stabstelle wird das Büro vom Bildungsdezernat unterhalten (375.000 €/Jahr) und berichtet dem Dezernenten unmittelbar. Das Büro liegt in der Schleiermacherstraße 7 in Frankfurt Bornheim. Sechs Voll-, 5 Teilzeit- und 60 Honorarkräfte sowie 40 ehrenamtliche Kinderbeauftragte, schalten sich dort ein, wo es um das Ziel einer kinderfreundlicheren Stadt geht. Die Arbeit des Kinderbüros leitet sich aus den Grundprinzipien der Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen (UN) ab, nach dem bei allen Entscheidungen und Maßnahmen, die Kinder betreffen, sei es bei Einrichtungen der öffentlichen und privaten Fürsorge, Gerichten, Verwaltungsbehörden oder Gesetzgebungsorganen, das Wohl des Kindes vorrangig zu berücksichtigen ist. Dies gilt umso mehr, da Kinder noch kein Wahlrecht besitzen und somit selbst keine öffentlichen Entscheidungen direkt beeinflussen können. Die Bekanntmachung der Kinderrechte, d.h. ihre Schutz-, Versorgungs- und Beteiligungsrechte, obliegt gemäß UN-Konvention dem Staat und hier am Ort dem Frankfurter Kinderbüro. So arbeitet des Kinderbüro z. B. eng mit dem Kinderschutzbund zusammen, unterhält betreute Kinderzimmer, klärt mit dem „Kinderrechtmobil“ die Frankfurter Bevölkerung auf und berät Eltern, Kindergärten und Schulen zum Thema gewaltfreie Erziehung und Ernährung (Bio-Brotbox). Zum Bereich „Beteiligung und Mitwirkung“ unterstützt das Kinderbüro die Stadt Frankfurt bei der Planung und dem Bau von Kinderspielplätzen. Darüber hinaus laufen z.B. Projekte zur Bewegungsförderung (Beach Soccer) und Ferienbetreuung (Filmferien für Geschwister schwerkranker Kinder). Förderpatenschaften im Bereich Musik, Sport und Kunst sowie ein Kinder-Notfonds runden das Leistungsspektrum ab. Für eine persönliche Beratung ist das Kinderbüro von montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Am Montag- und Mittwochmorgen kann Mann und Frau sich ungezwungen beim Familien-Info-Kaffee treffen. Siehe auch www.kinderbuero-ffm.de. Spenden angenehm.

[Video] Netzneutralität ist in Gefahr! Rette das Internet! #savetheinternet

Die Netzneutralität ist in Gefahr! Rette das Internet!

- Save The Internet .eu - http://savetheinternet.eu/ 

Worum geht es? 
Deine Freiheit im Internet wird durch einen Vorschlag der EU bedroht. Der Kampf um das freie Internet findet jetzt in Brüssel statt. 

Was kann ich tun?
Im EU Parlament stehen Abstimmungen über Netzneutralität an. Rufe unsere Volksvertreter dort an und erkläre ihnen dass du ein netzneutrales, echtes Internet möchtest ohne Sonderwege, Trampelpfade und Überholspuren. ...

19. Februar 2014: Vorstandssitzung in Frankfurt

(Frankfurt) Am Mittwoch, dem 19. Februar 2014, tagt der gewählte Vorstand der Piratenpartei Hessen in Frankfurt. Sitzungsort ist die Landesgeschäftsstelle, Seehofstraße 5, 60594 Frankfurt am Main, eröffnet wird die Sitzung um 20 Uhr. Um Menschen, die nicht vor Ort sein können, die Teilnahme zu ermöglichen, wird auch diese Vorstandssitzung als Telefonkonferenz übertragen. Die Sitzung ist, wie bei den PIRATEN üblich, öffentlich. Gäste sind herzlich eingeladen.

Normalerweise tagt der Vorstand ausschließlich per Telefonkonferenz. Da die Mitglieder des Vorstands in ganz Hessen verstreut wohnen, können so die Verwaltungskosten niedrig gehalten werden. Einmal pro Quartal findet seit letztem Jahr an wechselnden Orten eine "RealLive"-Sitzung statt, auch um dadurch die  Zusammenarbeit mit der Basis vor Ort zu stärken.

Am Nachmittag ab 17 Uhr steht der Vorstand für Gespräche mit der Presse bereit. Bei Interesse melden Sie sich bitte vorab an, um einen Termin zu vereinbaren. Gerne ist auch ein Besuch in Ihren Redaktionsräumlichkeiten möglich.

Bericht Ortsbeirat 2 vom 10. Februar 2014

Anwesend waren 20 Mitglieder des Ortsbeirats, Vorsitz Axel Kaufmann (CDU), 5 weitere CDU, 3 SPD, 1 FDP, 6 Grüne, 1 fraktionslose, 1 Freie Wähler, 1 Linke, und ca 70 Menschen überwiegend gesetzten Alters im Zuschauerraum.

Die Versammlung begann um 19 Uhr mit einem langatmigen Vortrag der AG Westend und der AG Böhmerstr.usw... über den sogenannten Pferdestall, ein Gebäude im Westend, und die Bestebungen der beiden Gruppen (Bürgerinitiativen), günstige Mietwohnungen zu erhalten. Leider war einer der beiden Vortragenden kurzfristig eingesprungen und sprach mit starkem Akzent, die andere las stockend und stammelnd vom Blatt und beide waren nicht in der Lage, vernünftig ins Mikro zu sprechen, so dass die Anlagen ständig übersteuerte und man kaum etwas verstehen konnte. Währenddessen wurde von einem Typen in Freizeitkleidung permanent gestört,
dazwischengelabert, herumgepöbelt und der Vortrag wurde mehrfach unterbrochen um zu versuchen, ihn zum Verlassen der Versammlung zu bewegen.
Dies war allerdings erfolglos und die Polizei ließ auf sich warten. Als er dann Umsitzende bespuckte, brach ein ziemlicher Tumult aus und es kehrte erst wieder Ruhe ein, als die Polizei ihn gegen 19:30 Uhr endlich
rausgebracht hatte. Er schien den meisten Anwesenden wohlbekannt zu sein und pflegt dieses Verhalten wohl regelmäßig zu zeigen. ...

Newsletter 2014.1

Hallo Piraten, Freibeuter und Freunde,

seit dem letzten Piraten Frankfurt Newsletter sind viele Bits und Bytes zwischen unseren Rechnern geschickt worden. Die Mitarbeiter der NSA lachen weiter über unverschlüsselte E-Mails und Telefonate aus dem Bundeskanzleramt und das Hirngespinst der GroKo (großen Koalition) mit dem Namen "Vorratsdatenspeicherung" (VDS) [1] schwirrt weiterhin umher. Und die aktuelle Bundesregierung überwacht weiter die Mitmenschen und schert sich nicht um Grundrechte und den Datenschutz. Umso mehr braucht es die Piratenpartei und unsere Ideen, Visionen und verrückte Aktionen. Nicht nur die Europawahlen stehen an, wir haben nun ein wenig mehr Zeit, gemeinsam mit der ELF-Piraten Fraktion unsere kommunale Arbeit zu fördern und diese nach außen hin besser zu kommunizieren und auszubauen. 

Alle unsere Veranstaltungen zu denen wir einladen, sind auch Nichtmitglieder und Interessierte sehr herzlich eingeladen und wir freuen uns über neue Gesichter und Inspirationen. Wir versuchen über die Mailingliste Frankfurt (offizielles Kommunikationsmedium) und über unsere Website, sowie die Kanäle der neuen Medien über neue Termine und Aktionen zu informieren. Wenn ihr aber Tipps und Anregungen habt, seid ihr herzlich eingeladen uns darauf aufmerksam zu machen, die Kontaktdaten sind am Ende dieser Newsmail zu finden.

Vielen Dank für das Lesen des Newsletters,
Euer Alex :-)

P.S: Weitere Informationen und Termine sind auf unserer Website http://www.piratenpartei-frankfurt.de zu finden

[1] http://wiki.piratenpartei.de/Vorratsdatenspeicherung

 

Inhalt:

# ELF Piraten Fraktion im Römer
# Fortsetzung Quo vadis
Liebesgrüße nach Moskau & Sotschi 
# Ortsbeiratsberichte
# Stammtische
# Protokoll Vorstandssitzung 2013
# Spenden
# Kontakt

 

# ELF Piraten Fraktion im Römer 

Jeden Monat stehen in allen Ortsbeiräten Sitzungen an. Für die Stadtverordneten ist das nicht alleine zu bewältigen, deshalb wäre es sehr hilfreich, wenn Ihr auch mal an einer Sitzung teilnehmen und darüber berichten würdet. Nähere Infos im Pad:

http://pad.elf-piraten.de/p/Ortsbeiräte

http://elf-piraten.de

 

 

# Fortsetzung Quo vadis

Am kommenden Sonntag ist es wieder soweit, alle Interessierten treffen sich, um weitere Aktionen für die kommenden Wochen zu planen. Wenn Ihr Ideen , aber keine Zeit habt, vorbei zu kommen, tragt sie doch ins Pad ein. 

Wann: 16.2., von 13.00 - 16.00 Uhr

Wo: LGS, Seehofstr. 5, F-Sachsenhausen

Orga-Pad: https://kv-frankfurt.piratenpad.de/quovadis

 

 

# Liebesgrüße nach Moskau & Sotschi 

"Liebesgrüße nach Moskau & Sotschi" - unter diesem Motto versammelten sich am Freitag nach einen Aufruf der Piraten zahlreiche Menschen am russischen Generalkonsulat in Frankfurt. Stimmungs- und fantasievoll demostrierten sie dort gegen Homophobie. 

Einen kleinen Bericht und Fotos findet ihr auf der Piraten Frankfurt-Website: http://pirat.ly/7e5xu

 

Inhalt abgleichen