Mahnwache für Whistleblowing

Die Piratenpartei Frankfurt lädt zur Diskussion über Whistleblowing/WikiLeaks ein
Ort: Große Bockenheimer Str. ("Freßgass") in Höhe Hausnr. 30

Nicht erst seit der sogenannten Cablegate Veröffentlichungen ist WikiLeaks vielen Staaten dieser Erde ein Dorn im Auge. Die Veröffentlichung der Luftangriffe in Bagdad vom 12. Juli 2007, in denen unter anderem 2 Reuters-Journalisten von einem amerikanischen Militärhubschrauber aus erschossen wurden oder die "Iraq war logs", die massive Menschenrechtsverletzungen im Irakkrieg aufzeigen, zeigen uns wie wichtig es ist das Tun der Staaten dieser Erde zu kontrollieren.

Wir werden über die Absichten und Ziele der Politik bewusst getäuscht. Man erzählt uns etwas von Massenvernichtungswaffen im Irak und in Wirklichkeit geht es um den Zugriff auf Erdöl. Um diese Manipulationen aufzudecken, bedarf es unabhängiger Berichterstattung und freien Journalismus und dieser Journalismus hat durch das Internet, in dem jeder sein eigener Verleger sein kann, eine neue Qualität gewonnen.

Die Piratenpartei will darauf aufmerksam machen wie wichtig der Schutz von freien Medien, freiem Meinungsaustausch und der Zugang zu Informationen ist, um den Missbrauch von Macht Einhalt zu gebieten.

Datum: 
11 Dezember, 2010 - 13:00 - 17:00