Piratenpartei Frankfurt beschließt Kommunalwahlprogramm 2016

Am Sonntag, dem 25. Oktober 2015 haben die Frankfurter PIRATEN den Grundstein für die Kommunalwahl im nächsten Jahr gelegt und ihr Wahlprogramm beschlossen.

"Digitale Revolution - Digitale Stadt" wird ein Thema des Wahlkampfes bilden. Die Stadt Frankfurt soll durch die Schaffung einer digitalen Innenstadt deutlich an Attraktivität gewinnen. Auf einer einzigen Plattform sollen öffentliche Verkehrsverbindungen und Fußweg-Navigation zwischen Geschäften und Institutionen angeboten werden, die zugleich mit Indoor-Navigation zu den konkreten Dienstleistungen und einzelnen Warenangeboten von Geschäften, Behörden und Gastronomie integriert werden. 

"Der digitale Wandel wird derzeit Großkonzernen wie Amazon oder Google überlassen. Das muss sich ändern. Wir - die Gesellschaft in all ihren Facetten - muss den digitalen Wandel selbst in die Hand nehmen. Damit das gelingt, müssen alle gesellschaftlichen Kräfte ins Boot geholt werden. Um Frankfurt digital fit zu machen, brauchen wir ein Konsortium aus Wirtschaft (insbesondere des Einzelhandels und der Gastronomie), der kommunalen Verwaltung, NGOs, Politik und der IT. Die Herausforderungen sind riesig und können nur gemeinschaftlich bewältigt werden", erklärt Martina Scharmann, Vorsitzende der Piratenpartei Frankfurt. 

Neben weiteren piratigen Schwerpunkten wie "Transparente Stadt statt gläserner Bürger" hat die Piratenpartei Frankfurt auch soziale Themen in ihr Wahlprogramm aufgenommen. Eine Kernforderung ist die "kostenlose Nutzung des ÖPNV für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre, HartzIV-Empfänger und Schwerbehinderte" sowie bezahlbarer Wohnraum für jedermann.

"Wir sind der Auffassung, dass Standortattraktivität weit über reine Wirtschaftsförderung hinaus gehen muss. Wenn wir uns für kostenlose Kindertagesstätten und besseren Zugang zu Bildung und Kultur einsetzen, machen wir Frankfurt für alle Menschen lebenswerter.", so Pawel Borodan, Generalsekretär der Piratenpartei Frankfurt.

Diese Pressemitteilung wurde veröffentlicht durch Pressesprecherin Martina Flasch des Kreisverbandes Frankfurt am Main der Piratenpartei Deutschland
Kreisgeschäftsstelle
Postfach 11 14 51
60049 Frankfurt / Main

presse@piratenpartei-frankfurt.de oder martina.flasch@piratenpartei.de

Noch keine Bewertungen vorhanden