Dies ist eine Veröffentlichung in der Rubrik Piratengedanken.

Piratengedanken sind Berichte, Kommentare und Meinungen unserer Mitglieder. Diese Einzelmeinungen sind nicht zwangsläufig Parteimeinung! 

 

 

Welcome Mr. Snowden - Willkommen Edward Snowden am Frankfurter Flughafen

Piraten aus Hessen begrüßten gestern den Whistleblower und ehemaligen NSA-Mitarbeiter Edward Snowden am Frankfurter Flughafen, nachdem dort ein Flugzeug (SU2302) aus Moskau-Sheretmeyovo um 17:50 Uhr landete. Zuvor haben Piraten aus anderen Bundesländern an anderen Flughäfen versucht, ihn zu empfangen.

Foto: Christian Hufgard

Wir Piraten rufen weiterhin dazu auf, Edward Snowden politisches Asyl oder politischen Schutz zu gewähren. Wir  erachten Whistleblower als wichtiges Korrektiv in jeder freien und demokratischen Gesellschaft. Dazu ist es erforderlich, eine allgemeine gesetzliche Regelung zum Schutz von Whistleblowern zu finden.

Es ist maßgeblich dem Ex-Geheimdienstmitarbeiter Snowden zu verdanken, die Aufdeckung und Aufklärung der flächendeckenden Internetüberwachung von Bürgern und Politik durch US-amerikanische und andere Geheimdienste in Gang gesetzt zu haben. Auf dem Kampagnenportal »antiprism.eu« sind sechs konkrete Forderungen formuliert, um die Überwachungskrise zu beenden und den Schutz der Privatsphäre aller EU-Bürger in Zukunft zu gewährleisten. Der Forderungskatalog wird von allen Piratenparteien Europas unterstützt.

Aber warum entschied sich Edward Snowden dazu, in die hessische Metropolregion am größten Flughafen Deutschlands, nach Frankfurt am Main einzufliegen?

Foto: Christian Hufgard

Weil Ebbelwoi und Mr. E Snowden gut zusammen passen.

 

Foto: Christian Hufgard

Weil unser Tor zur Welt weit geöffnet bleiben muss.

Foto: Christian Hufgard

Ja zu Mr. E Snowden

Wir bitten zu verstehen, dass wir aus Maßnahmen der Sicherheit hier keine Fotos mit Snowden veröffentlichen.

Direkt nach der Ankunft am Flughafen nahm er das Angebot einer Stadtführung der Piraten teil und besichtigte die Frankfurter Innenstadt, die Frankfurter Paulskirche und die Landesgeschäftsstelle der Piratenpartei Hessen in Frankfurt-Sachsenhausen wo bei leckerem Ebbelwoi und Frankfurter Schnitzel mit Grie Soß über Kryptographie und Vorratsdatenspeicherung in kleinem Kreis ausgiebig diskutiert wurde. Danach musste Edward Snowden wieder zurück nach Moskau fliegen aufgrund eines Termin mit Menschenrechtsorganisationen.

Wir Piraten bedanken uns bei Mr. Snowden für seinen spontanen, recht kurzen aber für uns wichtigen Besuch in Frankfurt. Unsere solidarische Unterstützung ist ihm Gewiss und über einen zukünftigen Besuch unter anderen, freieren Umständen würden wir uns sehr freuen!

Wir sind Edward Snowden!

Foto: Christian Hufgard

Dieser Piratengedanke wurde von Alex Schnapper verfasst. Vielen Dank an Christian Hufgard für die Fotos und Video:

Noch keine Bewertungen vorhanden