10-14 Uhr Mahnwache: “Hanf legalisieren”

10-14 Uhr Mahnwache: “Hanf legalisieren”

Am Samstag, 23. Januar 2016, findet von 10.00-14.00 Uhr eine Mahnwache zum Thema "Hanf legalisieren" statt. Ort: Rhönstraße / Ecke Dahlmannstraße in Frankfurt-Ostend. Über eine rege Teilnahme würden wir uns freuen! :)

Breite Bewegung: Hanf legalisieren?

Breite Bewegung: Hanf legalisieren?

 

Den STREAM zur heutigen Veranstaltung findet Ihr hier: http://www.herbert-foerster.de/stream/

****************************************************************************************

Die Hanf-Initiative Frankfurt und die Piratenpartei Frankfurt laden gemeinsam ein zu Vorträgen und einer Podiumsdiskussion.

Wann: 2. Februar 2016, 19.30 Uhr
Ort: Haus der Jugend, Deutschherrnufer 12, Frankfurt

Referenten:
* Dirk Peglow, Bund Deutscher Kriminalbeamter
* Katharina Walter, Grüne Hilfe Bayern

Podiumsdiskussionsteilnehmer:
* Prof. Dr. Heino Stöver, Fachhochschule Frankfurt
* Verena David, CDU Frankfurt
* Ingrid Wunn, Gründerin der Hanf-Initiative Frankfurt
* Herbert Förster, Stadtverordneter Piratenpartei Frankfurt

Moderation: 
* Niels Björn Schmidtke, RadioX

Der Eintritt ist frei. 

Fröhliche Weihnachten und ein glückliches 2016!

Fröhliche Weihnachten und ein glückliches 2016!

Vielen Dank an alle Aktiven, aber auch an die passiv-unterstützenden Piraten, Freibeuter und Sympathisanten. 

Nach dem der erste arbeitsintensive Schritt zur Kommunalwahl – das Sammeln der Unterstützungsunterschriften für die Ortsbeiräte – geschafft ist, wünsche ich Euch erholsame Tage im Kreise Eurer Liebsten. Ich freue mich schon darauf, mit Euch gemeinsam im neuen Jahr die nächsten Herausforderungen zu meistern. 

Ich weiß, dass der eine oder andere manchmal überlegt, ob er sich auch weiterhin engagieren soll. Ob wir als kleine Partei überhaupt etwas bewirken können. Ob es sich lohnt, wieder auf die Straße zu gehen, Plakate aufzuhängen, Flyer zu verteilen, das xte Gespräch mit Bürgern zu führen... Passend dazu habe ich eine kleine Geschichte gefunden:

Wir brauchen Deine Unterschrift!

Bis 15. Dezember benötigen wir Eure Unterstützungsunterschrift, damit wir überhaupt zur Wahl'16 der Ortsbeiräte antreten dürfen.

Bei der Kommunalwahl 2011 konnten wir bereits Sitze in der Stadtverordnetenversammlung gewinnen. Deshalb sind dort keine Unterstützungsunterschriften mehr nötig.

In den Ortsbeiräten sind wir bisher noch nicht vertreten. Deshalb brauchen wir hier die Unterstützung von Wahlberechtigten des jeweiligen Ortsbezirks. Dieses Mal dürfen wir die Formulare nicht als PDF bzw. in Kopie verteilen, sondern das Amt verlangt, dass Ihr das Original ausfüllt und unterschreibt. Dieses stellen wir Euch gerne zur Verfügung.

14.12. Pichteln = Piraten-Wichteln

14.12. Pichteln = Piraten-Wichteln

Wir laden alle ganz herzlich dazu ein, am Montag, 14. Dezember zum Piraten-Stammtisch in die “Stalburg” zu kommen und mitzumachen beim PICHTELN = Piraten-Wichteln.

Wir brauchen Eure Unterstützung zum Kommunalwahlkampf!

Wir brauchen Eure Unterstützung zum Kommunalwahlkampf!

Aufreibende Monate liegen vor uns. Wir starten in den Wahlkampf zur Kommunalwahl für die Stadtverordnetenversammlung im Römer und die Ortsbeiräte in den Ortsbezirken am 6. März 2016.

Eine klitzekleine Einschränkung wäre da noch – Ihr ahnt es – es geht um Geld. Um weiterhin themenbezogen arbeiten zu können, auch in Hinblick auf die Wahlen, müssen wir zusätzliche Einnahmen generieren. 

Demo: “Gleiche Rechte für alle” am 10. Dezember

Demo: “Gleiche Rechte für alle” am 10. Dezember

Die Piratenpartei Frankfurt unterstützt den Aufruf zur Demo.

Sei auch Du dabei!

Umfrage zu unseren Aufklebern

Umfrage zu unseren Aufklebern

Die Piraten in Frankfurt (und Hessen) arbeiten mit einem "virtuellen Meinungsbild-Tool", um die Meinung von Mitgliedern zu gewissen Themen auch zwischen Vorstandssitzungen und Parteitagen abfragen zu können. 

Auf Twitter ist es seit kurzer Zeit möglich eine Umfrage zu starten, also sozusagen die Netzgemeinde um ihr "virtuelles Meinungsbild" zu bitten.

Um auszuprobieren, wie auf Twitter die Resonanz ist, versuchen wir das einfach mal für unsere Aktion "Geld für den Kommunalwahlkampf". Hierfür wollen wir einen Aufkleber produzieren. Es gibt das Motiv Eichhörnchen mit 2 unterschiedlichen Texten. 

Stimmt via Twitter ab, welchen Ihr besser findet: 
Aufkleber A oder Aufkleber B: https://twitter.com/Piraten_FFM/status/669260518495019009

17.11., 19.00 Uhr Diskussion: TTIP, CETA, TISA - Auswirkung auf die Kommunen und die Stadt Frankfurt

17.11., 19.00 Uhr Diskussion: TTIP, CETA, TISA - Auswirkung auf die Kommunen und die Stadt Frankfurt

Information und Streitgespräch

TTIP, CETA und TISA:

Auswirkungen auf Kommunen und die Stadt Frankfurt

Was kommt auf die Frankfurter Bürgerinnen und Bürger zu, wenn die aktuellen, weitgehend hinter verschlossenen Türen verhandelten Freihandelsabkommen TTIP, CETA und TISA zustande kommen? Sind Bereiche der öffentlichen Daseinsvorsorge betroffen? Welche Auswirkungen können die Abkommen auf Wohnen, Gesundheit und Bildung in Frankfurt haben?

Über diese Fragestellungen wollen wir informieren und diskutieren. Im Anschluss lädt die IG Metall Frankfurt zu einem kleinen Umtrunk ein.

Bericht zur allgemeinen Bürgerfragestunde der 46. Sitzung des Frankfurter Ortsbeirats 3 für den Bezirk Nordend am Donnerstag, den 12. November 2015

von Richard

Umbau der U5-Station Musterschule: Sicherheitsgutachten erfordert nur geringfügige Planänderungen
Der bei den Anliegern der unteren Eckenheimer Landstraße hoch umstrittene Umbau der U5-Station als barrierefreien Hochbahnsteig mit 80 cm Rampenhöhe wird erfolgen. Letzte Sicherheitsmängel wurden abgestellt. Vorgesehen sind nun eine bessere Markierung an der Kreuzung von Fuß- und Radwegen, mehr Beleuchtungskörper, taktile Platten für schleifende Stufen und die Warnung vor nicht gänzlich stufenlosen Ein- und Ausstiegen im ersten und dritten Wagen vor dem Halten der Bahn. Der Bau der neuen Verkehrsanlage beginnt ab dem 29. März 2016 und wird zügig fünf Monate später bis Ende August beendet sein. Die Vorstellung der sicherheitsoptimierten Version mit letztem Schliff ließ in der gut besuchten Sitzung auf Seiten des Ortsbeirats, der Besucher, und Vertreter der Stadtwerke nochmals die Emotionen der letzten Jahre bei der Umsetzung der Baumaßnahme erkennen. Aber die Würfel sind gefallen. Anlieger werden sich langsam an die auf jeder Straßenseite zirka 100 Meter langen und 80 cm hohen Bahnsteige gewöhnen müssen.

Inhalt abgleichen