Unsere Treffen

Stammtisch Mitte: jeden Montag von 20-22 Uhr in der "Stalburg", Glauburgstr. 80, Frankfurt-Nordend. Herzliche Einladung auch an Nicht-Piraten und Interessierte. 

Mahnwachen:
Planungen zu Mahnwachen/Infoständen werden in diesem Pad koordiniert.

Vorstandssitzung
Die nächste Vorstandssitzung findet am Dienstag, den 13.09.2016 um 20 Uhr statt. Ort wie immer Club Voltaire, Kleine Hochstr. 5, Frankfurt-Stadtmitte.

StopCETATTIP-Demo voller Erfolg!

StopCETATTIP-Demo voller Erfolg!

Die #StopCETATTIP Demo gestern in ganz Deutschland war ein voller Erfolg. 320.000 Menschen demonstrierten für gerechten Welthandel, 50.000 alleine in Frankfurt am Main. Siehe auch: http://www.dgb.de/…/++co++78af51ea-7cdc-11e6-bf88-525400e5a

Piraten aus Hessen, Rheinland-Pfalz, Kaiserslautern, Baden Wuerttemberg und dem Saarland waren dabei.

Wir danken Euch für Eure Unterstützung!

Bericht 4. Sitzung - Konstruktives und weniger Konstruktives

Üblicherweise nehmen die Anträge und Beschlüsse einen überwiegenden Teil des Bericht ein. Dieses Mal würde ich der Sitzung damit nicht gerecht werden, denn die Bürgerfragestunde hatte es in sich.

Ideen zur Finanzierung des Bedingungslosen Grundeinkommens

Ideen zur Finanzierung des Bedingungslosen Grundeinkommens

Bei der Mumble*-Sitzung der Piraten-Arbeitsgruppe "Bedingungsloses Grundeinkommen" wird 
Robert Carls sein BGE-Finanzierungskonzept vorstellen. 

Piraten und Nichtpiraten sind herzlich eingeladen, zum Zuhören und Mitdiskutieren.

Wann: Montag, 22. August 2016, 21.00 Uhr
Wo: Mumble, NRW-Server, Zweig der Themen, Raum: Bedingungsloses Grundeinkommen.

Infos zur freien Software "Mumble" findet Ihr hier: https://wiki.piratenpartei.de/NRW-Web:Mitglieder-Portal/Mumble  

Politische Teilhabe für alle Frankfurter - auch ohne Wahlrecht

Die Piratenpartei Frankfurt wird auch in diesem Jahr an der Parade der Kulturen am 25. Juni 2016 mit einem eigenen Infostand teilnehmen. 

Herbert Förster, Stadtverordneter der PIRATEN Frankfurt im Römer erklärt dazu:

"Piraten sind eine internationale Bewegung. Egal ob in Europa, Amerika, Australien, Asien oder Nordafrika - überall finden sich Piraten  die sich nicht nur für Netzpolitik sondern auch für unveräußerliche Menschenrechte und ein friedliches Zusammenleben in einer bunten Gesellschaft einsetzen. Die Parade der Kulturen spiegelt insofern unsere Grundhaltung eines gemeinsamen Miteinanders wider. 

Bericht 2. Sitzung - Hoffnung in die Politik

Wieder mit kleiner Verzögerung nun auch der Bericht aus der zweiten Sitzung unseres Ortsbeirats.

Warum ich das Ganze mit "Hoffnung in die Politik" übertitelt habe? Ich fürchte, dafür muss man sich bis zum Ende durchkämpfen, oder scrollen. Aber wer liest schon bei einem Krimi das letzte Kapitel zuerst?!

Konstituierende Sitzung

Ich habe nun auch Redaktionsrechte, was mir die Möglichkeit gibt, den Bericht über die konstituierende Sitzung unseres Ortsbeirats 2 nachzuholen.

Entgegen dem sonst üblichen Vorgehen, beginnt die erste Sitzung nicht mit der Bürgerfragestunde, sondern mehr oder weniger Formalien, die unter anderem auch die Wahl des Ortsvorstehers beinhalt. Zur Wahl stand lediglich Herr Axel Kaufmann (CDU), der das Amt auch bisher inne hatte.  Obwohl man sich für die weiteren Wahlen durchaus auf Akklamaktion einigen konnte, war das in hier nicht der Fall.

Sebastian Alscher - neuer Generalsekretär in Frankfurt

Sebastian Alscher - neuer Generalsekretär in Frankfurt

Hallo, ich bin Sebastian!

Schön, dass Du mehr über mich wissen möchtest. Mein Heimathafen ist zur Zeit der Stammtisch Mitte im Nordend, da können wir uns treffen, oder Du schickst mir einfach eine Email (oder beides) :-)

Piraten fordern: Gebt das Hanf frei - insbesondere im medizinischen Bereich!

D3D9246_Foerster.jpg

Die Piratenpartei Frankfurt nimmt auch in diesem Jahr am Global Marihuana March teil. Herbert Förster, Abgeordneter für die PIRATEN und Mitglied in DIE FRAKTION wird eine Rede halten.

Förster engagiert sich seit Jahren gegen die Kriminalisierung der Konsumenten: "Hanf muss freigegeben  werden. Nicht nur als Rohstoff sondern insbesondere auch im medizinischen Bereich. Es gibt mittlerweile viele, valide medizinische Studien, die beweisen, dass Cannabisprodukte bei zahlreichen, schweren Krankheitsverläufen das Leiden vermindern. Es ist unerträglich, Schwerstkranken diese medizinischen Produkte aufgrund ideologischer Überzeugungen zu verweigern. 

Schwerstkranke oder deren Angehörige, die in ihrer Not dennoch Cannabisprodukte auf dem Schwarzmarkt organisieren, werden damit unnötigerweise kriminalisiert. Erschwerend kommt hinzu, dass die Patienten damit nicht nur keine medizinisch-pharmazeutisch definierten Produkte bekommen, sondern Produkte, die oftmals verunreinigt sind. 

Dr. Richard Jähnke - neuer Beisitzer im Vorstand

Dr. Richard Jähnke - neuer Beisitzer im Vorstand

Aufgewachsen im Sauerland und für Studium (Pharmazie), Promotion (Verfahrenstechnik) und Arbeit (Forschung und Entwicklung) aus den deutschen Mittelgebirgen migriert ins Rhein-, Main- und Themsetal. Seit gut drei Dekaden wohnhaft in Frankfurt und von dort seit zwanzig Jahren im Rahmen der Entwicklungszusammenarbeit, der Gesundheitshilfe und des Verbraucherschutzes für eine private, industrienahe Nichtregierungsorganisation als Berater für Behörden- und Kirchenprojekte in Afrika und Asien unterwegs. Ein Wanderer zwischen den Welten. Bekannt als „Jäger gefälschter Arzneimittel“. Devise: hingehen, anschauen, maßnehmen, denken, handeln. Verheiratet, zwei Kinder, mehrsprachig. Arbeit und Leben als modernes Patchwork-Management. Denkt global. Isst und trinkt hingegen gerne lokal.

Richard nimmt regelmäßig am Piraten-Stammtisch Mitte, montags in der "Stalburg" teil. Falls Ihr also noch Fragen an ihn habt, kommt gerne vorbei. 

Inhalt abgleichen